P&P Architekten AG
Umbau Geschäftsstelle CREDIT SUISSE - 1. Rang , Winterthur
Objekt Credit Suisse Geschäftsstelle Winterthur - 1. Rang


Wettbewerb 2002
Realisierung 2002/2003
Bauherrschaft Credit Suisse Zürich


Das Wesen des Entwurfes von Franz Scheibler von 1957 wurde beim Umbau wieder erlebbar gemacht und neu interpretiert. Die Umbauten des letzten vierzig Jahre waren rückgängig zu machen.

An der Fassade -am Gesicht des Hauses- wurden nur marginale Eingriffe vorgenommen. Die Bank steht mit ihrem auf die Stadthausstrasse ausgerichteten Eingang richtig in der Stadt.

Die Kundschaft betritt eine lichte, grosszügige und übersichtliche Halle, in der die Funktionen der Bank einfach und ohne Beschilderung auffindbar sind. Die Prinzipien der Offenheit und Transparenz der Credit Suisse wurden räumlich umgesetzt.

Wo die Kundinnen und Kunden mit dem Gebäude physisch in Kontakt kommen, wo sie das Gebäude „berühren“ und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Credit Suisse kommunizieren, stehen Korpusse aus edlem, warmem Nussbaumholz, wie es schon in der ersten Fassung der Halle 1963 an diesen Stellen verwendet wurde.

Die Sentenzen des St. Galler Künstlers Alex Hanimann wurden speziell für diesen Ort entwickelt. Sie bringen Farbe in die rational zurückhaltend gestalteten Räume und regen zum Nachdenken an.