P&P Architekten AG
Eishalle und Leichtathletikanlage Deutweg, Winterthur
Objekt: Eishalle und Leichtathletikanlage Deutweg, Winterthur, Gesamtleistungswettbewerb


Projekt 1999


Die Eishalle und die allfällige Überdeckung eines Ausseneisfeldes spannen zusammen mit der bestehenden
Tribüne einen grosszügigen Raum für die Leichtathletik auf. Die Bauten für den Eissport begleiten die Leichtathletikanlage auf ihrer Längsseite. Der offene Raum soll kopfseitig ohne Not nicht durch einen Bau abgeschlossen werden. Das Feld für den freien Eislauf ist zwischen Halle und allfälliger Überdeckung eingespannt.

 

Mit einfachen, kostengünstigen Mitteln wird eine, der Aufgabe angemessene, elegante Grossform geschaffen,

die sich durch ihre geringe Höhe selbstverständlich in das weite Feld der Sportplätze einfügt.Die Innenräume sind einfach und übersichtlich angeordnet.Die Grosszügigkeit der räumlichen Ausdehnung kann an jeder Stelle des Gebäudes erfasst werden.


Die Entwicklung des Raumprogrammes auf drei Ebenen erlaubt ein kompaktes Volumen.
Die grosszügigen Verglasungen sind so angeordnet, dass sie grösstmögliche Transparenz schaffen und trotzdem
keinen unnötigen Energieeintrag in die Eishalle bewirken.