P&P Architekten AG
Ersatzneubauten Rundstrasse - 1. Rang, Winterthur
Objekt Ersatzneubauten 3 Wohnhäuser mit je 8 Wohnungen


Projekt 2012
Realisierung  
Bauherrschaft Johann Jakob Sulzer-Stiftung


Die drei Wohnhäuser mit je acht Mietwohnungen ersetzen drei kleinere Häuser mit je vier Wohnungen – eine klassische Verdichtung in einem bevorzugten Wohnquartier. Das Projekt wurde in einem Wettbewerbsverfahren ausgewählt.

Das Bebauungsmuster mit in Gruppen erstellten gleichen oder ähnlichen Wohnhäusern ist quartiertypisch. Hecken schliessen die Grundstücke gegen die Strasse räumlich ab. Der im Quartier beliebte Hof bleibt erhalten.

Die Grundrisse sind rationell strukturiert und die Räume sind grosszügig bemessen. Zweiseitig belichtete Loggien werden zur Erweiterung des Wohnzimmers in den Aussenraum.

Die Bauten erfüllen den Minergie-P Standard.